Magische Fähigkeiten

SONBlume hat ein weiteres Blogstöckchen gestartet und ich wurde (wieder mal) dazu eingeladen, mich daran zu beteiligen. Das Thema ist diesmal Zauberei, Hexerei bzw. Magie. SONBlume möchte nämlich gerne wissen, welche magische Fähigkeit ich am liebsten hätte. Um es nicht zu kompliziert zu machen, liefert sie auch gleich 4 zur Auswahl:

1. sich unsichtbar machen können

2. unsterblich sein

3. sich an einen anderen Ort zaubern können

4. die Gedanken anderer Menschen lesen können

Ich gehe mal nacheinander auf die einzelnen Möglichkeiten ein: Weiterlesen

Blog-Coaching

Blog-CoachingKurz vor Ablauf der Meldefrist möchte ich mich auch noch für das von Peer Wandiger veranstaltete Blog-Coaching bewerben. Allerdings nicht mit diesem Blog sondern mit meinem Webmaster-Blog http://www.webmaster-zentrale.de.

Die Webmaster-Zentrale ist mit über 8.000 Besuchern/Monat sicher kein ganz kleiner Blog mehr, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass es trotzdem noch einige Optimierungsmöglichkeiten gibt. Es ist auch nicht schlecht, wenn der Blog mal von einer anderen Person kritisch beäugt wird. Man selber wird mit der Zeit ja etwas betriebsblind.

Selbstverständlich werde ich, wie verlangt, jede Woche einen Artikel über meine Fortschritte schreiben (natürlich nicht hier, sondern direkt auf dem Webmaster-Zentrale-Blog).

Heintje

Heintje war in dem Jahr, in dem ich geboren bin, einer der beliebtesten Sänger Deutschlands. Woher ich das so genau weiß? Na, von SONBlume, die hat mir nämlich ein Blogstöckchen geschickt und mir aufgetragen auf der Website nr1finder.de mein Geburtsdatum einzugeben. Und da kam halt heraus, dass am Tag meiner Geburt Heintje mit Heidschi Bumbeidschi auf Platz 1 der deutschen Charts lag.

Naja, mein Geschmack ist Heintje ja nicht, aber ich hatte damals wohl auch andere Probleme als mir Gedanken über den Spitzenreiter der deutschen Charts zu machen😀

Meine 5 liebsten Kinderbücher

Taylor hat eine Blogparade gestartet, mit der er sie alle Teilnehmer dazu auffordert, über ihre 5 liebsten Kinderbücher zu schreiben. Da mache ich natürlich gerne mit🙂

Das Haus auf der BrückeMein absolutes Lieblingsbuch als Kind war Das Haus auf der Brücke von Othmar F. Lang. Darin geht es um eine alte Brücke, die stillgelegt und durch eine neue ersetzt wird, die ein paar Hundert Meter weiter gebaut wird. Eine Familie kauft diese alte Brücke und baut sich mitten auf der Brücke ein Haus. Leider wird die neue Brücke dann durch ein Unwetter beschädigt und sämtliche Autofahrer fahren auf der alten Brücke durch das Haus, um auf die andere Seite zu gelangen. Wenn ein LKW durch das Haus wollte, musste erstmal der Teppich zusammengerollt werden, damit er nicht dreckig wurde, wenn der Laster durchs Wohnzimmer fuhr. Eine sehr phantasievolle Geschichte also, die mich als Kind so begeistert hat, dass ich das Buch unzählige Male gelesen habe. Wer sich die Bewertungen bei Amazon durchliest, sieht, dass es anderen genauso ging.

Sehr gerne gelesen habe ich auch Pit Piepe und Inu der Eskimo. Leider weiß ich gar nicht mehr so genau um was es in dem Buch ging. Ich weiß nur noch, dass Pit Piepe ein Kapitän war und dass es noch einen ziemlich kauzigen Meeresforscher gab.

Die SchatzinselEin absoluter Kinderbuchklassiker ist natürlich Die Schatzinsel von Robert Louis Stevenson. In dem Buch geht es um den Schiffsjungen Jim Hawkins, der auf einer Insel einen Schatz sucht und es dabei mit Piraten zu tun bekommt. In meiner Phantasie war ich natürlich Jim Hawkins und versteckte mich im Apfelfass, um die Piraten zu belauschen.

Der Kurier des ZarenAuch der Kurier des Zaren von Jules Verne zählte zu meinen Lieblingsbüchern als Kind. Und auch hier war ich natürlich nicht der Leser, sondern die Hauptperson, die durch ganz Russland reiste, um dem Zaren eine Botschaft zu überbringne.

Old SurehandEindeutig am meisten haben mich als Kind aber die Bücher von Karl May beeindruckt. Ich hatte bis auf 2 oder 3 Bücher alle Bücher von ihm (rund 70 Stück) gelesen. Wahrscheinlich am häufigsten habe ich die beiden Old-Surehand-Bücher gelesen, in der es um eine spannende Familiengeschichte geht, die sich im Wilden Westen abspielt. Auch hier habe ich natürlich wieder in meiner Phantasie die Rolle des Helden, Old Surehand, übernommen.

Bis auf das Pit-Piepe-Buch stehen alle Bücher auch heute noch in meinem Bücherregal.

Vielen Dank an Taylor, der die diese tolle Blogparade gestartet hat und damit dafür gesorgt hat, dass ich wieder ein wenig in alte Erinnerungen schwelgen konnte🙂

Gedicht für airline direct

Airline direct verlost unter allen, die ein Gedicht schreiben, einen Kurztrip nach Berlin. Da ich mir das nicht entgehen lassen will, habe ich mir folgendes Gedicht überlegt:

Ein Flug über den Wolken,
den eigenen Gedanken folgen,
zwischen Start und Landung
bleibt Zeit zur Entspannung.

Ist die Landung geglückt,
wird man im Hotel verzückt.
So schön kann das Leben sein,
mit dem Airline-Direct-Gewinnspiel-Gutschein.

16 Amazon-Gutscheine zu gewinnen

Die Gutscheinbox verlost 16 Amazon-Gutscheine im Gesamtwert von 300 Euro unter allen, die über ihren Lieblingsshop einen Blogeintrag schreiben.

Naja, mein Lieblingsshop ist eindeutig Amazon. Ich bestelle dort recht viel, vor allem, weil die Auswahl riesig ist und weil ich Bestellungen stornieren kann, solange sie noch nicht ausgeliefert sind. Der Verkaufspreis ist bei Amazon nicht immer supergünstig, aber da es bei den meisten Produkten eine versandkostenfreie Lieferung gibt, gleicht sich das sehr oft wieder aus.

Wunschzettel schreiben und gewinnen

Bei plus.de kann man 3 Gutscheine im Wert von 1.350 Euro gewinnen. Dazu muss man nur bis zum 31.Januar einen Wunschzettel schreiben, also angeben, was man sich kaufen würde, wenn man den Hauptpreis in Höhe von 1.000 Euro gewinnen würde.

FahrradAlso, als erstes würde ich mir das Faltrad für 190 € kaufen. Das ist schon sehr praktisch, wenn man mit dem Fahrrad im Zug unterwegs ist. Einfach zusammenfalten und neben sich stellen. Kein Gedränge mehr im Zug oder beim Ein- und Aussteigen. So ein Faltrad hat schon was für sich🙂

FernseherDann würde ich mir einen schönen Flachbildfernseher kaufen, zum Beispiel den von Samsung für 600 Euro. Ich habe ja noch einen alten Röhrenfernseher bei mir im Wohnzimmer stehen, der zwar noch völlig in Ordnung ist und vor 10 Jahren richtig teuer war, aber so ein 16:9 Flachbildfernseher wäre schon was Feines🙂

DruckerAchso, wie ich ja schon mal geschrieben habe, könnte ich auch einen All-in-One-Drucker gebrauchen. Da würde mir z. B. der von Brother (Preis: 240 Euro) sehr gut gefallen.

Tja, damit wären die 1.000 Euro dann schon ausgegeben. So schnell kann das Geld weg sein. Dabei habe ich mir doch nur die wichtigsten Dinge gewünscht🙂